Tierschutz mit Vorbildcharakter

Brüssel verbietet Qualzucht-Katzen

Die belgische Region Brüssel-Hauptstadt hat ein generelles Verbot von Qualzuchtkatzen ausgesprochen. Neben der Zucht ist auch der Verkauf und der Handel mit Qualzuchten wie der Bengal, der Savannah und der Scottish Fold verboten. Tierschützer begrüßen diese Entscheidung und fordern auch in Deutschland entsprechende Schritte.
 
Scottish Fold ist eine Qualzucht-Katze © shutterstock.com / Sel_Sanders
Die Faltohren der Scottish Fold Katze sind nur das äußerliche Anzeichen einer degenerativen Erbkrankheit.
Als Qualzucht werden jene Züchtungen bezeichnet, bei denen aus wirtschaftlichen Gründen in Kauf genommen wird, dass die Tiere gesundheitliche Schäden und Verhaltensstörungen davontragen. Der Profit der Züchter steht hier vor dem Wohlergehen der Tiere. In Deutschland halten Tierschützer ein Verbot nach dem Vorbild Brüssels für längst überfällig.

"Züchter vermehren hierzulande aus kommerziellen Gründen Tiere, die aufgrund ihrer ‘Rasse’ angeborene Krankheiten haben und teilweise ein Leben lang leiden."
(Jana Hoger, Referentin "Tierische Mitbewohner", Peta Deutschland)

Nach dem deutschen Tierschutzgesetz sind extreme Züchtungen eigentlich verboten. Konkret heißt es in § 11 b des Tierschutzgesetzes unter anderem, es sei verboten, Wirbeltiere zu züchten, wenn zu erwarten sei, dass als Folge der Zucht bei der Nachzucht „erblich bedingte Körperteile oder Organe für den artgemäßen Gebrauch fehlen oder untauglich oder umgestaltet sind und hierdurch Schmerzen, Leiden oder Schäden auftreten“.

Doch Tierschützer halten die Formulierung zu schwammig. Die deutschen Behörden haben Schwierigkeiten, Züchter von Qualzuchten rechtlich zu verfolgen. Solange die Nachfrage nach den oben genannten Katzenrassen vorhanden ist, werden die Züchter die Qualzuchten weiter anbieten. Nur ein generelles Zucht- und Handelsverbot kann das Leiden der Qualzucht-Rassen beenden, argumentieren Tierschützer.
 
Neben der Bengal , Savannah und Scottish Fold werden auch die Perser , Devon Rex , Sphynx und Manx als Beispiele für Qualzuchten aufgeführt. 


Qualzucht am Beispiel der Scottish Fold

Die Faltohren der Scottish Fold sind nur ein äußerliches Zeichen für die Erbkrankheit Osteochondrodysplasie, die Entwicklungsstörungen des Knorpel- und Knochengewebes bedingt und zu schweren Gelenkdegenerationen führt. Die Katzen leiden an Bewegungsunlust, Gelenkbeschwerden, Arthritis bis hin zu Lahmheit.
 
Mehr zum Thema