Laune der Natur

Achtbeiniges Kitten zu Forschungszwecken konserviert

In einer werdenden Katzenmutter aus der Türkei wächst ein ganz besonderes Kätzchen heran: Denn was der Kaiserschnitt enthüllt, erwarten die meisten Menschen wohl eher in einem Science-Fiction-Film.
 
Neugeborenes, rotes Kätzchen in Männerhand © shutterstock.com
Ein Kopf, zwei Ohren, vier Beine: So hat es die Natur angelegt. Doch Mutationen kommen auch bei Katzen vor. (Symbolbild)

Es würde eine schwere Geburt werden – das erkannte Ruveyda Tirtir sofort, als sie ihre trächtige Katze mitten in der Nacht schwer atmend vorfand.

Die Katzenhalterin aus der türkischen Provinz Karaman versorgte die werdende Katzenmutter so gut es ging, doch die Schwierigkeiten bei der Geburt konnte sie ihr nicht erleichtern.
 

Ein Kaiserschnitt offenbarte, was in der Katzenmutter heranwuchs

Am Morgen dann der Schock: Der Katzenmutter geht es sehr viel schlechter, die Schmerzen werden für sie unerträglich. Ruveyda Tirtir eilt in die Praxis von Tierärztin Bilge Kocak. Dort werden per Kaiserschnitt drei totgeborene Kätzchen geborgen.

Was sie dann sieht, lässt die Tierärztin nach Luft schnappen: Eines der Kätzchen ist extrem missgebildet. Es besitzt zwei entwickelte Körper, acht Beine und einen einzelnen Kopf mit vier Ohren.



Anatomische Missbildungen wie diese sind in der Regel angeboren. Doch nicht alle angeborenen Missbildungen sind auch erblich bedingt – auch Infektionen im Mutterleib sowie die Einwirkung bestimmter Chemikalien oder Medikamente können bei Kitten zu körperlichen Defekten führen.

Was genau die Missbildungen bei dem achtbeinigen Kätzchen verursacht hat – das soll nun herausgefunden werden. Der Körper des toten Kätzchens wurde konserviert und soll nun an einer Universität als Forschungsobjekt dienen.

Mehr zum Thema