Echt jetzt?!

10 kuriose Fakten aus der Katzenwelt

Wie laut kann eine Katze schnurren? Wer erfand eigentlich die Katzenklappe? Und wie hieß die erste Katze im All? Unsere 10 kuriosen „Cat Facts“ liefern Antworten auf diese und weitere Fragen.
 
Grau getigerte Katze schaut erschrocken in die Kamera. © shutterstock.com
Angesichts ihrer eigenen Genialität machen selbst Katzen große Augen.
Katzen sind schon eine Klasse für sich. Egal ob sie berühmten Physikern auf die Nerven gehen, das Weltall erobern oder die politische Macht an sich reißen: Niemand kann ihnen wirklich böse sein! Vielmehr bringen uns Katzen immer wieder zum staunen. Auch unsere 10 kuriosen Fakten bestätigen dies  und entlocken selbst dem ein oder anderen Hundemenschen ein anerkennendes Nicken.
 

1. Wer hat die Katzenklappe erfunden?

Weil seine Katzen im Labor ständig Unfug trieben, erfand der Physiker Isaac Newton den ersten Katzenklappen-Prototyp. Siehe da – Problem gelöst!
 

2. Erwachsen über Nacht

Kitten wachsen mit ihren Träumen: Im Schlaf schüttet ihr Körper ein Wachstumshormon aus, das groß und stark macht. Erwachsene Katzen produzieren das Hormon nicht mehr.

Zwei Kätzchen schlafen
Schlaf ist für gesundes Wachstum besonders wichtig. ©shutterstock.com
 

3. Teuerste Katze der Welt

Für die Ashera GD zahlen Liebhaber bis zu 50.000 Euro! Die exotische Designerrasse wurde von einer amerikanischen Firma gezüchtet und erreicht ein Körpergewicht von 14 Kilogramm.
 

4. Naschkatze? Nicht wirklich!

Durch einen Gendefekt können die Geschmacksknospen auf der Katzenzunge Süßes nicht erkennen. Katzen begeistern sich daher kaum für Naschereien.
 

5. Im Weltraum hört dich niemand miauen...

Die erste Katze im All hieß Félicette. 1963 brach sie in die unendlichen Weiten auf – und überlebte ihren Trip. Jetzt wird der samtpfötigen Astronautin sogar ein Denkmal errichtet.

 


6. Katzen in die Politik!

In Talkeetna bekleidete Kater Stubbs 15 Jahre lang das Amt als Ehrenbürgermeister und frönte seiner Leidenschaft für Catnip und Wasser aus Weingläsern.


7. Schnurren wie ein Großer

Den Rekord für das lauteste Schnurren hält Kater Merlin aus Torquay. Eine Messung ergab 67,8 Dezibel – also so laut wie ein Rasenmäher!
 

8. Ein Methusalem auf Samtpfoten

Die älteste Katze der Welt mit dem Namen „Crème Puff“ wurde stolze 38 Jahre alt und steht bis heute im Guinness-Buch der Rekorde.
 

9. Daumenkino

Der Schriftsteller Ernest Hemingway hatte eine Vorliebe für ganz besondere Fellnasen: Polydaktyle Katzen besitzen mehr Zehen, ihre Pfoten wirken größer. Heute leben ca. 60 dieser Katzen in Hemingways Haus.

Katze mit sechs Zehen
Im Jahr 1868 wurde Polydaktylie bei Tieren erstmals nachgewiesen. ©shutterstock.com
 

10. Slumcat Millionaire

Der ehemalige Straßenkater Tommasino aus Rom erbte nach dem Tod seiner Besitzerin deren Vermögen – schlappe 10 Millionen Euro!
Mehr zum Thema