News

Blinder Passagier: Katze reist von Tunesien nach Bayern

In einen LKW eingeschlossen reiste eine Katze von Tunesien über 2000 Kilometer weit nach Bayern. Dort entdeckten Polizeibeamte die ausgehungerte junge Katze.
 
© Polizeipräsidium Unterfranken
Polizeibeamte entdeckten die junge, hungrige Katze.
Eine junge Katze ist als blinder Passagier in einem LKW über 2000 Kilometer weit von Tunesien nach Kahl am Main (Bayern/Unterfranken) gereist. Wie der Spiegel berichtet, fuhr der LWK von Tunesien mit einer Fähre über das Mittelmeer, durch Italien und Spanien bis nach Deutschland. Die Reise dauerte fünf Tage.
 
Am Zielort angekommen hörten Mitarbeiter Geräusche aus dem LKW-Anhänger und verständigten die Polizei. Die Beamten öffneten den verschlossenen Anhänger und entdeckten die junge Katze. „Die wird in Tunesien in den Hänger gehüpft sein“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Unterfranken in Würzburg.
 
Das Einfangen der hungrigen und durstigen jungen Katze gelang rasch. Anschließend wurde sie zu einer Tierärztin gebracht. Dort erholt sie sich nun von ihrer langen Reise.