4 Tipps gegen Katzenhaare in der Wohnung

Jeder Katzenhalter kennt es: Egal wo man hinsieht, überall sind Katzenhaare. An der Kleidung, auf dem Sofa, im Bett oder an anderen Lieblingsplätzen der Katze. Wir verraten Ihnen, wie Sie Katzenhaare in der Wohnung am besten entfernen und vorbeugen können. 
 
Katzenhaare in der Wohnung lassen sich nicht vollständig vermeiden, aber verringern. © lalalululala-stock.adobe.com
Katzenhaare in der Wohnung lassen sich nicht vollständig vermeiden, aber verringern.
Von Natur aus verlieren Katzen vor allem im Übergang von Winter zu Sommer, also während des Fellwechsels, sehr viele Haare. Haus- und Wohnungskatzen haaren aufgrund der Heizungen in den Wohnungen aber auch oft im restlichen Jahr. Ganz zu vermeiden sind Katzenhaare in der Wohnung nie. Aber mit ein paar Tipps und Tricks lassen sie sich zumindest eindämmen und gut entfernen:

1. Katze regelmäßig bürsten

Die beste Möglichkeit dazu, Katzenhaare in der Wohnung zu vermeiden, ist regelmäßiges Bürsten. Dadurch können Sie lose Haare der Katze schon entfernen, bevor die Katze sie irgendwo in der Wohnung verliert. Dafür reichen schon wenige Minuten täglich.

Eigentlich kümmern sich Katzen selbst um ihre Fellpflege . Das heißt jedoch nicht, dass der Mensch sie dabei nicht unterstützen kann. Viele Katzen genießen das Bürsten und die gemeinsame Zeit mit ihrem Menschen darüber hinaus sehr. Für Katzen mit kurzem Fell eignen sich Bürsten besser, für Langhaarkatzen Kämme. Für Katzen, die sich nicht gerne bürsten lassen, gibt es auch Handschuh-Bürsten. Auch ein leicht angefeuchteter Waschlappen entfernt lose Haare. 
 

2. Katzenhaare mit dem Trockner von Textilien entfernen

Kleidungsstücke oder Bettwäsche mit vielen Katzenhaaren sollten Sie vor dem Waschen auf jeden Fall vorbehandeln, damit die Waschmaschine nicht verstopft. Dafür gibt es spezielle Bürsten im Handel. 

Eine weitere Möglichkeit zur Vorbehandlung ist der Trockner: Schon auf der kältesten Stufe lösen sich im Trockner die Haare viel einfacher als von nassen Stoffen. Anschließend können sie im Flusensieb eingesammelt und entsorgt werden.

Weitere Tipps zum Waschen von Textilien mit Tierhaaren:

  • Waschen Sie neue Textilen vor der Benutzung mit Weichspüler. Das macht die Oberfläche glatter und die Haare bleiben nicht so leicht daran haften. 
  • Reinigen Sie das Flusensieb regelmäßig. Regelmäßig einen leeren Waschgang bei 95 Grad einzulegen reinigt die Maschine ebenfalls. 
  • Lassen Sie nach dem Waschen die Tür offen, damit die Waschmaschine trocknen kann. Saugen Sie dann kurz mit dem Staubsauger durch. 

3. Artikel zur Entfernung von Katzenhaaren

Häufig verwenden Katzenhalter Fusselrollen, um Katzenhaare von Kleidung, Sofa und Co. zu entfernen. Doch das ist auf Dauer nicht die beste Lösung, denn Fusselrollen gehen schnell leer und müssen deshalb oft nachgekauft werden. Neben hohen Kosten entsteht dadurch auch viel Müll. Gummihandschuhe eignen sich ebenfalls zur Entfernung von Katzenhaaren. Leicht angefeuchtet bleiben die Katzenhaare daran haften. Doch auch sie sind nicht umweltfreundlich. 

Eine gute Alternative sind spezielle Bürsten zur Entfernung von Tierhaaren. Die sogenannte „Wunderbürste“ hat gebogene Borsten und entfernt Haare nicht nur von Kleidungsstücken, sondern auch von Polstermöbeln, Kratzbäumen und anderen Oberflächen. Die Bürste ist aus Holz, lange verwendbar und kostet etwa 10 Euro. 

4. Katzenhaare auf Teppichen bekämpfen: regelmäßiges Staubsaugen

An Teppichen bleiben Katzenhaare sehr leicht hängen. Um sie zu entfernen, ist regelmäßiges Staubsaugen die beste Möglichkeit. Auch hierfür gibt es viele spezialisierte Produkte, die extra auf das Aufsaugen von Tierhaaren ausgerichtet sind. Wenn Sie eine Katze haben, die immer recht viele Haare verliert, sollten Sie sich überlegen, sich solch einen Staubsauger anzuschaffen. 

Wichitg ist vor allem Regelmäßigkeit, egal ob beim Bürsten der Katze oder auch beim Staubsaugen sowie dem Entfernen von Katzenhaaren mittels anderer Artikel. Dann sammeln sich gar nicht erst so viele Katzenhaare an. 

Normales Haaren oder Haarausfall?

Das Fell von Tieren ist immer ein Indikator für ihre Gesundheit: Glänzendes Fell deutet darauf hin, dass es dem Tier gut geht. Ist das Fell hingegen struppig oder die Haare fallen aus, ist das ein Zeichen dafür, das eventuell etwas nicht stimmt. 

Wenn es sich nicht mehr um normales Haaren, sondern tatsächlich um Haarausfall handelt, dünnt das Fell der Katze sichtbar aus und es entstehen unter Umständen auch kahle Stellen. Die Katze verliert dann deutlich mehr Haare als normal. Wie viele genau lässt sich pauschal nicht sagen, denn jede Katze haart unterschiedlich viel. Sie als Katzenhalter werden aber sicherlich merken, wenn Ihre Katze ungewöhnlich viele Haare verliert.

Vor allem, wenn die Katze noch weitere Symptome zeigt, sollten Sie einen Tierarzt aufsuchen, denn Haarausfall kann auf unterschiedliche Krankheiten hindeuten, die von einer Unverträglichkeit oder einem Nährstoffmangel über Parasitenbefall bis hin zu Tumorerkrankungen reichen können. 

Mehr zum Thema