Ungeziefer im Katzen-Fressnapf | GELIEBTE KATZE Magazin

Ungeziefer im Katzen-Fressnapf

Unter der Rubrik „Leser helfen Lesern" in unserer Zeitschriften „Ein Herz für Tiere" und „Geliebte Katze" können unsere Leser Kontakt mit anderen Tierfreunden aufnehmen, um Tipps und Ratschläge bitten, sich austauschen und gegenseitig helfen.
 
© animals-digital.de
Ungeziefer im Katzen-Fressnapf - was tun?
Frau Anni Siedlert aus Ulm füttert regelmäßig herren- und heimatlose Katzen. Ihr großes Problem besteht darin, dass sich, kaum sind die Näpfe mit Feuchtfutter für die Tiere bereitgestellt, Fliegen darüber hermachen. Wie sie diese „Ungezieferplage“ in den Griff bekommen kann, fragte Anni Siedler unsere Leser.

Hier einige Antworten:

Ich füttere ebenfalls einen Kater auf unserem Hof. Wir haben aber bestimmte Fütterungszeiten. So steht er z.B. jeden Morgen parat vor seinem Fressnapf. Sollte er mal die Zeit verpasst haben, rufe ich ihn und er kommt nach wenigen Minuten gelaufen. Es ist aber auch schon vorgekommen, dass er nicht zum Napf läuft. Dann gibt es eben kein Futter. Außerdem steht der Napf auf gepflastertem Grund. Wir hatten ihn auch schon im Garten stehen, doch da kamen die Schnecken. Ein Allheilmittel scheint es aber dennoch nicht zu geben. Eine Alternative sehe ich nur im Trockenfutter. Ich wünsche Ihnen und den Katzen alles Gute.
(Beate Stüber, Georgsmarienhütte)

Meine Antwort: Fliegenhauben so auf die Ränder der Futterschüsseln stellen, dass die schlauen Katzen diese mit der Pfote herunterschieben können. Das funktioniert prima bei meinem Straßenkater. Wenn die Sache mit den Hauben zu kostspielig ist, funktioniert das bestimmt auch mit Alufolie, die mehr oder weniger locker über die Schüsseln gelegt wird.
(Petra Funk, per Fax)

Auch ich füttere im Garten eine oder zwei frei laufende Katzen und auch ich hatte das Problem mit den Fliegen. Ich habe dann eine Katzentoilette mit Dach rausgestellt und vor den Eingang ein Fliegengitter (Gaze) mit Tesafilm geklebt, so dass zwar die Katze rein und raus kann, aber keine Fliegen mehr.
(Helga Gensmueller, Duisburg)

Es gibt Fressnäpfe, die eine Zeitschaltuhr besitzen. Die Klappe öffnet sich zu dem Zeitpunkt, zu dem man die Uhr gestellt hat, am besten dann, wenn das Tier gewohnheitsmäßig frisst. Katzen, die zu unregelmäßigen Zeiten Fressen erhalten bzw. jederzeit an Futter herankönnen, werden sich an das neue System gewöhnen. Anfangs werden sie zwar sicher vor verschlossenem Napf sitzen, aber wenn sie Futter riechen, dann kommen sie wieder!
(Jenny Türschen, per E-mail)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren