Die 10 Todsünden in puncto Klo | GELIEBTE KATZE Magazin

Die 10 Todsünden in puncto Klo

Wenn es um ihr Klo geht, kennen Katzen kein Pardon! In vielen Dingen sind uns Katzen gar nicht so unähnlich. Auch was das "stille Örtchen" angeht: Immer schön sauber, störungsfrei und in bequemer Größe soll es sein.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Die 10 Todsünden in puncto Klo.
Reinlich sind sie und deshalb haben Katzen auch klare Regeln, was die Hygiene angeht. Welche groben Fehler beim Toilettenmanagement nicht passieren dürfen.
 

1 Das "stille Örtchen" neben dem Futterplatz

Möchten Sie eine leckere Mahlzeit mit Blick auf die Kloschüssel genießen? Ganz zu schweigen von den Gerüchen, die die Toilette nun mal so mit sich bringt. Na also – Ihre Katzen ebenso wenig!
 

2 Das Katzen-Klo nicht regelmäßig säubern

Wenn sie es selber machen könnten, dann würden Katzen täglich mehrmals zur Schaufel greifen und ihr Klo von Unrat säubern. Können sie aber nicht! Für Katzen gibt es fast nichts Schlimmeres als eine unsaubere Toilette.
 

3 Kindertoilette für ausgewachsene Katzen

Sie wollen sich mit Sicherheit auch nicht auf das Baby-Töpfchen setzen, wenn Sie müssen! Katzen brauchen ebenfalls Bewegungsfreiheit in ihrer Toilettenkiste. Sie müssen sich darin umdrehen und scharren können.
 

4 Eine Toilette für mehrere Stubentiger

Die Faustregel lautet: x Katzen = x + 1 Katzenklos. Denn wenn mehrere Katzen gleichzeitig müssen, wird es eng. Zudem hinterlässt jede Katze ihre eigene Duftmarke. Fremde Gerüche im Klo: für viele Katzen ein No-Go!
 

5 Parfum- und Duftwolken via Putzmittel

Die Näschen unserer Katzen sind recht empfindlich. Was für uns so wunderbar duftet, muss von unseren Samtpfoten nicht als ebenso angenehm empfunden werden.
 

6 Lautes "stilles Örtchen" mit Publikumsverkehr

Unter einer offenen Treppe, im Flur oder in einem Durchgang hat die Katzentoilette nichts zu suchen! Auch Katzen wollen ungestört und unbeobachtet ihr „Geschäft“ erledigen können.
 

7 Zu grob, zu fein, zu viel, zu wenig – die Einstreu

Schnell haben Sie als Katzenbesitzer raus, welche und wie viel Einstreu Ihre Katze am liebsten mag. Belassen Sie es bei dieser Wahl.
 

8 Bestrafen, wenn es mal daneben geht

Bestrafen Sie Ihre Katze niemals, wenn die Notdurft mal neben der Toilette landet. Finden Sie lieber heraus, wie es dazu kommen konnte.
 

9 Eine Haube als Toilettenzubehör

Viele Katzen stören sich an dem „Dach überm Kopf“. Mit solch einer Haube kann sich Katze einfach nicht richtig bewegen. Und am Klorand abstützen ist auch nicht möglich.
 

10 Zu hoher Rand für ältere Katzen

Mit dem Alter möchten die Glieder nicht mehr so, wie Katze will. Bieten Sie ihr ein Klo mit niedrigem Rand an.


 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren