Fensterplatz für die Katze | GELIEBTE KATZE Magazin

Fensterplatz für die Katze

Es kann ja durchaus der egoistische Wunsch nach belüfteten Wohnräumen am Anfang gestanden haben.
 
© Michelle Milliman / iStockphoto
Katzen liegen gerne am Fenster und sehen hinaus.
Wer jedenfalls einmal ein Fenster oder eine Türe mit Netz oder Hasendraht gesichert hat, damit keine Katze entwischt oder hinausfällt, wird gerade dann die Katze den halben Tag dort sitzen sehen. Da kann man gleich die Not zur Tugend machen und den Sitzplatz katzengerecht ausstatten. Nicht immer genügt ein Körbchen oder Kissen auf der Fensterbank. Etwa bei Dachfenstern müssen Sie erfinderisch werden. Entweder Sie stellen einen Kratz- bzw. Schlafbaum unter das Dachfenster, oder Sie montieren ein Liegebrett, vielleicht sogar eine Hängematte aus Plüsch, daran.

Als Sicherung für Türen und Fenster eignen sich fenstergroße Holzrahmen, die man mit Hasendraht bespannt und in die geöffnete Türe (oder das Fenster) einsetzt. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann man diese Einsätze einfach ein- und ausbauen. Und auch ein Vermieter kann keinen Anstoß an dieser Frischluft-Lösung für Katzen nehmen. Im Fachhandel werden entsprechende Netze mit Montageanleitung angeboten. Auch Kippfenster können Sie sichern. Einsätze für die Seiten oder auch als Fenster-Rundum-Schutz gibt es im Fachhandel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren