Die 10 Todsünden in puncto Haushalt | GELIEBTE KATZE Magazin

Die 10 Todsünden in puncto Haushalt

Kippfenster? Herdplatte an? Ein beliebter, jedoch gefährlicher Schlafplatz für Katzen: die Waschmaschine. Zu Hause lauern viele Gefahren für unsere Katzen, daher ist es wichtig, in einigen Punkten besonders aufmerksam und vorsichtig zu sein.
 
© Thomas Brodmann / animals-digital.de
Die 10 Todsünden in puncto Haushalt.
Sicherheit geht vor! Worauf Sie besonders achten sollten, um Unfälle daheim zu vermeiden.

1 Vorsicht bei blinden Katzen-Passagieren

Die Wäschetrommel wirkt höhlenartig und stellt einen wunderbaren Ruheplatz für die Katze dar. Eine Gefahr vermutet sie nicht, deshalb immer vor dem Einschalten kontrollieren, ob die Maschine wirklich „katzenfrei“ ist.
 

2 Das Kippfenster als gefährliche Falle

Oft glauben Katzen, durch ein gekipptes Fenster nach draußen zu gelangen. Sie stellen sich auf die Hinterbeine, um sich dann mit dem Kopf voran durch das Fenster zu schieben. Dabei rutschen sie allzu leicht in den nach unten spitz zulaufenden Spalt. Eine Situation, die zum Tode führen kann.
 

3 Offen stehende Türen und Fenster

Bei einem Luftzug können offene Türen oder Fenster leicht zuknallen. Sitzt die Katze dazwischen, kann es zu schweren Verletzungen wie etwa Quetschungen kommen. Bitte Türen und Fenster immer mit einem Stopper befestigen.
 

4 Pfoten weg von der heißen Herdplatte

In der Küche läuft die Katze Gefahr, sich die Pfoten zu verbrennen. Das kann verhindert werden, indem sie nicht unbeaufsichtigt in den Kochbereich mit dem heißen Herd darf.
 

5 Verwahren Sie Putzmittel und Medikamente sicher

Fressen oder verschlucken Katzen Medikamente oder kommen mit chemischen Haushaltsmitteln in Kontakt, kann dies fatale Folgen haben. Verstauen Sie alles „katzensicher“!
 

6 Achtung bei giftigen Pflanzen

Katzen knabbern gerne, vor allem an Zimmerpflanzen, leider auch an giftigen. Bieten Sie Katzengras als Kau-Ersatz an.
 

7 Verschonen Sie die Katze mit dem blauen Dunst

Auch für unsere Samtpfoten ist die Zigarette schädlich. Atmen sie den Rauch ein oder verschlucken einen Stummel, besteht Lebensgefahr. Bitte Katzen immer davon fernhalten. 
 

8 Herumliegender Krimskrams und Plunder

Kleinteile sollten nicht herumliegen, denn sie werden beim Spielen schnell verschluckt. Spitze Gegenstände können zu Verletzungen führen.
 

9 Volle Badewanne und offene Toilette

Gerade für neugierige Kitten ist ein offene Toilette oder eine volle Badewanne gefährlich. Denn sie rutschen auf dem glatten Material schnell aus und können nicht mehr herausklettern.
 

10 Einkaufs- und Mülltüten sicher aufbewahren

Krabbelt die Katze in eine Tüte, findet sie schwer wieder heraus und kann ersticken. Daher bitte keine Tüten unvorsichtig liegen lassen.


 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren