Professionelle Hilfe bei der Katzenerziehung | GELIEBTE KATZE Magazin

Professionelle Hilfe bei der Katzenerziehung

Stoßen Sie bei Ihren Erziehungsversuchen an Grenzen, kommen Sie einfach nicht weiter mit Ihrer Katze? Dann scheuen Sie sich nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen!
 
© animals-digital.de
Manchmal weiß man einfach nicht weiter.
Sind Sie mit Ihrer Katze in einer Art Sackgasse angelangt, macht sie wirklich nur was sie will und sie kommen keinen Schritt weiter, dann steigern Sie sich nicht weiter in einen Frust hinein, sondern nehmen Sie bitte rechtzeitig fachkundige Hilfe in Anspruch.
Hier ist es wenig ratsam, „Tante Anne“ anzurufen, weil diese auch eine Katze hält, denn was bei der einen Katze zum Erfolg führt, muss nicht zwangsläufig bei der eigenen Katze auch funktionieren.

Wenn Sie möglichst viele andere Katzenhalter befragen möchten, was Sie tun würden, bietet es sich an, das Problem in unserer großen Community zur Diskussion zu stellen.

Suchen Sie nach einer individuellen Lösung für Sie und Ihre Katze, bietet sich die Kontaktaufnahme mit einem erfahrenen Katzenpsychologen/Tierverhaltenstherapeuten an. Dieser wird nach einem Erstgespräch vermutlich einen Hausbesuch anberaumen. Dabei lernt er Sie und Ihre Katze kennen und hat sicher die eine oder andere Lösungsstrategie für Ihr Problem bei der Hand.

Achtung

Weder Katzenpsychologe noch Tierverhaltenstherapeut sind staatlich geschützte Berufe. Auch ohne oder mit unzureichender Ausbildung und Erfahrung darf man sich so nennen. Sie tun gut daran zu prüfen, welche Ausbildung Ihr neuer Helfer genossen hat und ob er positive Referenzen anderer Kunden vorzuweisen hat. Bekommt man einen Therapeuten von anderen Katzenhaltern empfohlen, die selbst mit dieser Adresse gute Erfahrungen gemacht haben, ist dieser in der Regel eine gute Wahl. (Monika Binder)
 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren