Katzenklappentraining | GELIEBTE KATZE Magazin
Haltung

Katzenklappentraining

Manche Katzen finden den Weg durch die Klappe ganz von selbst. Andere muss man vorsichtig heranführen, ihnen die Klappe zeigen, die Tür etwas hoch halten und eine Schnur oder ein Spielzeug hindurchziehen, damit die Miezen hinterherhüpfen.
 
Katzenklappe © www.animals-digital.de
Katzenklappen gibt es mit den unterschiedlichsten Funktionen.
Von Anfang an soll die Katze das Original-Durchschlupf-Gefühl kennenlernen. Das raten zumindest jene, die die Klappe tagelang hochgeklebt hatten und deren Katzen dann doch nicht durch die Tür gehen wollten, nachdem sie wieder unten war. Ein kleiner Trick: Man kann die Klappe auch vorübergehend in einen Karton einbauen und den Ernstfall in aller Ruhe und spielerisch proben.


Der Einbau einer Katzentür

Zum Einbau einer Katzenklappe in eine normale Holztür benötigen Sie eine Bohrmaschine, eine Stichsäge und Schraubenzieher. Den gängigen Verpackungen liegt eine Schablone bei, die Sie so auf die Tür anzeichnen, dass der untere Rand der Klappe 15 Zentimeter über dem Boden liegt. Um die Stichsäge ansetzen zu können, bohren Sie auf der Linie nebeneinander vier kleine Löcher und sägen Sie das Loch auf der Linie aus. Schmirgeln Sie die Ränder mit Sandpapier ab. Setzen Sie dann den inneren Rahmen an die Innenseite der Tür, halten das Gegenstück von außen so dagegen, dass die Schraublöcher passen, und verbinden Sie beide Rahmenteile. Es hat sich bewährt, den Rahmen vor dem Festziehen der Schrauben durch Silikon anzukleben und dabei abzudichten.


Die unterschiedlichsten Arten von Katzenklappen

  • Schlupfloch mit flexibler Abdeckung, zum Beispiel die Katzenschleuse von Setuna, die gelegentlich bei eBay angeboten wird. Ca. 20 Euro.
  • Zwei-Wege-Schwingtür. Sie ist entweder offen oder geschlossen. Ca. 20 Euro.
  • Vier-Wege-Katzenklappe. Sie ermöglicht die Einstellungen: Ganz offen, ganz zu, Katze kann nur rein, Katze kann nur raus. Ca. 20 bis 110 Euro


Die Schließsysteme

  • Mechanisch: Die Klappe schwingt zu und wird durch einen Magnetstreifen daran gehindert, bei Wind hin- und herzupendeln. Jede andere Katze kann herein.
  • Magnetisch: Die Katze trägt einen Magneten am Halsband, der die Tür öffnet. Das Problem: Auch andere Katzen mit Magnetschlüssel können herein. (Marken: CatMate, Ferplast, Staywell, Catwalk)
  • Elektromagnetisch: wie die magnetische Tür. Diese erfordert zusätzlich eine Batterie. (Marke: CatMate). Andere Katzen mit Magnetschlüssel können herein.
  • Kodiert magnetisch mit Sender, batteriebetrieben: Nur die eigenen Katzen können herein (Marke:Staywell).
  • Multi-magnetisch: Nur die eigenen können herein, keine Batterie erforderlich, Marke: Catwalk.
  • Infrarot-Sender: Er öffnet die Klappe bereits aus 20 bis 25 Zentimetern Entfernung, wobei die Öffnungsdauer programmierbar ist. Andere Katzen bleiben draußen, Batterien sind erforderlich, teure Lösung. (Marke: Staywell)


Spezielle Fälle

  • Übergröße: Sie brauchen eine größere Klappe, weil Ihre Katze zu groß oder zu dick ist? Von Staywell gibt es eine Klappe namens „Big Cat“ mit Sondermaß, ebenso von Catmate (23,5 mal 30 Zentimeter). Oder nehmen Sie eine Hundetür.
  • Durchgangsanzeige: Sie wollen wissen, ob die Katze drinnen oder draußen ist? Die Katzentüren von Ferplast „Swing 5“ oder „Swing 7“ zeigen an, in welche Richtung die Katze zuletzt durchgegangen ist.
  • Geräuscharm: Sie möchten eine besonders leise Tür? Die meisten Türen mit Magnetverschluss sind leise. Die Klappe von Freecat „de Luxe“ gilt als besonders geräuscharm.
  • Unsichtbar: Soll es eine transparente, besonders bruchfeste Katzentür sein? Klappen von Catwalk, Transcat oder Petway bestehen aus demselben Material, aus dem Flugzeug-Fenster und kugelsichere Westen gemacht werden (Polycarbon).
  • Farbwunsch: Sie wünschen sich eine andere Farbe als die üblichen, etwa eine gelbe Tür? Klappen mit mehreren Farben gibt es von petway cat doors.
  • Umrüstbar: Sie wissen noch nicht, ob Sie überhaupt eine Klappe mit Magnetschlüssel brauchen? Von Catwalk gibt es eine Vier-Wege-Klappe, die nachträglich mit Magnet-Mechanismus aufgerüstet werden kann.
  • Doppelsicherung: Die Nachbarkatze trägt auch einen Magneten und kann bei Ihnen ins Haus. Sie suchen deshalb eine Alternative? Nehmen Sie eine Klappe mit kodiertem Magnetschlüssel oder eine mit Infrarot-Sender.
  • Stromfrei: Sie wollen von Batterien unabhängig sein und dennoch eine Tür, die nur Ihrer Katze öffnet? Die Vier-Wege-Klappe mit Magnetverschluss gibt es z.B. von Staywell ohne Batterien. Die Multi-Magnetic-Tür von Catwalk sperrt sogar ohne Batterien fremde Miezen aus, die auch einen Magneten tragen.


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren