Ernährung der Katze

Lecker!

Hier erfahren Sie das Wichtigste rund um das Thema Katzen-Ernährung. Beispielsweise, warum Katzen nicht auf Vorrat futtern und am liebsten alles „fangfrisch" verzehren. Außerdem finden Sie hier auch leckere Rezepte für Ihre Samtpfote.
 
Diät Fütterung
   
   
Vorsicht, giftig für Katzen!

Nicht nur Menschen sollte einige Pflanzen lieber nicht verspeisen, auch Katzen dürfen nicht alles zu sich nehmen. Unsere Pflanzenliste beruht zwar auf aktuellen Erkenntnissen, sie erhebt aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. weiter >

Das darf die Katze nicht fressen

In der Regel sind Katzen ziemlich vorsichtig und prüfen recht penibel alles, bevor es verspeißt wird. Daher stopfen sie selten Unbekömmliches in sich hinein – aber manchmal trügt der Schein, und manchmal kann schon Probieren zu viel sein... weiter >

Anzeige

Kochen Sie gern? Und suchen nach Rezepten, weil Ihnen (oder Ihrer Katze) nach mehr Abwechslung zumute ist? Dann ran an die Töpfe ... Und keine Sorge: Sie dürfen auch vorkochen und einfrieren. weiter >

Samtpfoten sind richtige Schleckermäuler. Warum also nicht auch mal für seine Katze etwas Feines kochen. Ob zum Geburtstag oder einem bestimmten Feiertag – Anlässe gibt es genug! weiter >

Die einzelnen Vitamine können sich gegenseitig nicht ersetzen. Die Funktionen dieser organischen Substanzen aus tierischen und pflanzlichen Nahrungsmitteln sind ganz spezifisch. weiter >

Medizinische Diäten für Katzen

Katzen mit chronischen Krankheiten, wie z.B. Nierenschäden, sollten mit einer medizinischen Diät ernährt werden. Für die Futterumstellung hat sich Folgendes bewährt: weiter >

Abhängig davon, wie groß ihre Menge im Körper ist und somit auch ihr Bedarf, unterscheidet man zwei Gruppen an Mineralstoffen: die Mengenelemente und die Spurenelemente. weiter >

Diät für die Katz

Wenn Katzen etwas partout nicht ausstehen können, dann sind das Änderungen im Speiseplan. Manchmal wird aber aufgrund gesundheitlicher Probleme eine Diät verordnet, wobei wir „nur" vor der Frage stehen: Futterumstellung – und wie gehen wir's an? weiter >