Die 10 Todsünden in puncto Feiertage | GELIEBTE KATZE Magazin

Die 10 Todsünden in puncto Feiertage

Ob beschauliche Weihnachtszeit oder fulminante Silvesterparty – die Feste werden mit viel Pomp gefeiert. Doch gerade das kann für Katzen gefährlich sein. So schön es ist – auch an den Feiertagen lauern Gefahren. Tun Sie Ihrer Katze etwas Gutes: Schenken Sie ihr Sicherheit.
 
© Image courtesy of m_bartosch at FreeDigitalPhotos.net
Die 10 Todsünden in puncto Feiertage
Kerzen, Lametta und Kekse gehören zu Weihnachten wie Böller zu Silvester. Doch was uns Spaß macht, kann unsere Katzen gefährden.
 

1 Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Katze + brennende Kerze = extrem gefährlich! Im Spiel könnte die Katze die Kerze umstoßen oder sich den Schwanz versengen.
 

2 Der Weihnachtsstern – eine giftige Schönheit

Der Weihnachtsstern gehört zu den Wolfsmilchgewächsen und ist giftig. Er kann Katzen, die gerne an Pflanzen knabbern, zum Verhängnis werden.
 

3 Falle Packstation: Schere und Tesa

Achten Sie beim Geschenke-Einpacken darauf, dass die Katze nicht in Ihrer Nähe tobt – sie könnte sich an der Schere verletzen oder am Tesa kleben bleiben.
 

4 Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum

"Baum fääällt!" – lieber nicht, daher befestigen Sie den Christbaum so gut es geht, denn vierbeinige Wirbelwinde könnten mit Karacho hineinspringen.
 

5 Christbaumkugel, Perlengirlanden und Lametta

Hängen Sie die Christbaum-Deko außerhalb der Pfotenreichweite auf, bevor Kostbares zu Bruch geht oder sich die Katze daran verletzt.
 

6 Festtagsbraten ist nichts für kleine Katzenbäuche

An den Festtagen darf man schon einmal über die Stränge schlagen, doch für Katzen ist Braten zu fett. Genießen Sie diese Speisen lieber selbst und geben der Katze ein artgerechtes Leckerchen.
 

7 Plätzchen und Schokolade sind für Katzen tabu

Meistens wissen Katzen, was ihnen schadet. Doch da sie Süßes nicht schmecken, nehmen sie Schokolade und anderes Naschwerk durchaus an. Doch das ist leider giftig für Miezen!
 

8 Verpackungen und Tüten mit Henkeln

Katzen lieben Kartons und Tüten. Doch an den Henkeln kann man hängen bleiben oder sich gar strangulieren. Schneiden Sie die Henkel daher vorsichtshalber durch. Plastiktüten sind tabu.
 

9 Konfettibomben und Korkenknallen

An Silvester dürfen die Fetzen fliegen! Doch Kleinteiliges kann vom Haustiger leicht verschluckt werden, daher entweder Zimmerverbot für die Katze oder Sie verzichten auf die Knallbonbons.
 

10 Feuerwerk und laute Knaller an Silvester

Hurra, es ist Silvester, und das wird mit Feuerwerk und Böllern begrüßt. Doch für unsere feinhörigen Katzen ist der Lärm der blanke Horror. Sie werden sich an einen sicheren Ort verziehen und erst am Morgen von Neujahr wieder auftauchen. Freigänger müssen in dieser Nacht zu Hause bleiben, denn zu Boden stürzende Reste von Feuerwerkskörpern sind eine Gefahr.

 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren