Katzen wiegen leicht gemacht | GELIEBTE KATZE Magazin

Katzen wiegen leicht gemacht

Auf der Personenwaage bleibt keine Katze lange genug sitzen, um ein einwandfreies Ergebnis zu erzielen. Erst recht kein Katzenkind.
 
© Dusk / Fotolia
So klappt das Wiegen!
Der Trick, sich selbst mal mit, mal ohne Katze zu wiegen und aus der Differenz die Katzenkilos zu errechnen, funktioniert auch nur dann, wenn es wirklich um „Kilos” geht. Um Katzenkinder zu wiegen, brauchen Sie andere Methoden:
  • Sie stellen eine tiefe Schüssel aus Alu oder Plastik, die nur wenige Gramm wiegt, auf die Waage und setzen das Kätzchen dort hinein
  • Sie nehmen eine Kuschelhöhle, deren Grundfläche voll auf die Waage passt, und platzieren das Baby dorthinein
  • Sie locken das Baby mit einem Plüschmäuschen, das Sie über ihren Kopf halten, auf die Waage und lassen die Maus dann einige Sekunden lang darüber schweben
  • Sie greifen zur federleichten Einkaufstasche aus Kunststoff, setzen das Baby hinein und wiegen es in der Tasche.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren