Katzenkrankheiten

Alle Krankheiten von A - Z

Welche Krankheiten gibt es? Wie kann ich meine Katze davor schützen? Wenn die Samtpfote doch erkrankt, wie sind Prognose und Behandlung? Was bedeuten FIP, FIV, FeLV, FSA und FUS?
Durchfall - Ein Symptom mit vielen Ursachen

Ähnelt die Hinterlassenschaft der Katze anstatt einem Würstchen eher einem breiigen oder dünnflüssigen Etwas, ist die Diagnose schnell gefällt: Durchfall! Doch was der Stubentiger wirklich hat, kann oft erst der Tierarzt bestimmen weiter >

Die Krankheit war bis in die achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts fast unbekannt. Heute jedoch zählen die Wissenschaftler die Überfunktion der Schilddrüse oder die Hyperthyreose zu den häufigsten Hormonstörungen älterer Katzen. weiter >

Anzeige

FeLV, FIV und FIP - das sind die gefährlichsten Viren für Katzen. Ihre schlimmste Gemeinsamkeit ist, dass sie unheilbare und todbringende Krankheiten bei Katzen verursachen. Doch es gibt auch wichtige Unterschiede. weiter >

Wenn wir gerade die Hand vor Augen nicht mehr sehen, ist es für Katzen längst noch nicht dunkel. Noch das letzte Restchen Licht fangen ihre Augen ein und nutzen es. Und so empfindlich das Katzenauge ist, so verletzlich ist es auch. weiter >

Ähnlich wie beim Menschen können auch Katzen unter Verdauungsproblemen und Verstopfung leiden, weil sie aus bestimmten Gründen ihren Kot nur verzögert und zum Teil auch unter Schmerzen absetzen können. weiter >

Wenn Sie das nächste Mal wieder eines dieser ekligen Häuflein aus Katzenmagensaft und „Brr, ich will gar nicht so genau wissen, was das ist" auf Ihrem Teppich entdecken, ärgern Sie sich nicht allzu sehr. weiter >

Ein erster Hinweis auf Gleichgewichtsstörungen kann eine permanente Kopfschiefhaltung sein. weiter >

Kätzchen, die bei ihrer Mutter in einer katzengerechten Umgebung aufwachsen, werden schon mit vier bis sechs Wochen stubenrein – allerdings nur in der vertrauten Umgebung. Nach dem Umzug in eine neue Familie kann dann schon mal was daneben gehen. weiter >